hab meinen Blog jetzt doch auf WordPress gehostet, weil mein Server in letzter Zeit doch ein wenig zu instabil dafür war und ich momentan wegen providerwechsel (unitymedia) auch kein dyndns mehr am laufen hab.

Muss noch einiges an der alten Datenbank rumwerkeln, bis wieder alles da ist, aber dafür wird der Blog jetzt hoffentlich immer online sein 🙂

Advertisements

dscf3285

Das NDR-Magazin „Zapp“ über den Medienhype in Winnenden … einfach nur verachtend wie das ausgeschlachtet wird.

Steinalt, aber immer wieder schön anzuschauen und ein guter Grund um im „was wäre wenn…“ land zu schwelgen 🙂

USB-Wine

Ein guter Freund und Arbeitskollege von mir überlegt sich jetzt – auf anraten einer Polizistin – seinen Vornamen zu ändern, da es gibt in Deutschland eine Person mit demselben Namen, demselben Geburtsdatum und derselben Geburtsstadt gibt, welche Polizeilich gesucht wird.

Überall, sei es bei einer Routine-Kontrolle der Polizei oder wenn er ins Ausland fliegen will bekommt er regelmäßig gesagt, dass für ihn ein Haftbefehl vorliege und er doch bitte mit auf’s Revier kommen möge. Es dauert dann in der Regel immer einige Stunden, bis er unseren ach so tollen Gesetzeshütern mit Ihren unzähligen ach so tollen Datenbanken klar gemacht hat, dass er eben nicht die gesuchte Person aus Bremen ist.

Unzählige Aktenvermerke und oben genannte Polizistin, die sich wohl aktiv damit beschäftigt, dass diese Verwechslung nicht mehr auftritt und mein Arbeitskollege endlich seine Ruhe hat, haben bisher nichts gebracht.

Das ganze zieht sich mittlerweile seit über 6(!) Jahren hin. Kurz nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 bekam er sogar einmal mitgeteilt, dass er Glück hatte, dass es nicht währenddessen geschehen sei, weil er dann wohl eine Woche in Haft verbracht hätte, weil für seinen Fall keine Zeit gewesen wäre.

Mein Vorschlag: MEHR DATENBANKEN!!!!!!

Heute um 12:43 Uhr MEZ ist offizieller Astronomischer Frühlingsbeginn.
Da es Freitag ist kann man das wie ich finde schon mal mit ner Dose Bier feiern 🙂

Prost!

http://www.heise.de/newsticker/Familienministerin-fordert-Notrufmoeglichkeit-fuers-Internet–/meldung/134791

Gleichaltrige könnten diese am besten wahrnehmen, wüssten dann aber oft nicht, an wen sie sich wenden sollen. Hilfsangebote müssten daher im Sinne eines „110 im Netz“ präsenter sein, unterstützte die Ministerin vergleichbare Forderungen nach Internet-Notrufmöglichkeiten des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), um „unmittelbar reagieren zu können“.

Ähhmmm. Ich bin ja kein Experte. Aber was zur Hölle sollte „Gleichaltrige“ dazu bringen, sich bei diesen, von Frau von der Rolle Leyen geforderten, „Notrufmöglichkeiten“ zu melden. Es gibt auch jetzt schon ein recht effektive Notrufmöglichkeit. Dafür braucht man bloß 110 in sein Mobile tippseln und auf den Knopf mit dem grünen Telefon drücken.
Also… ganz offensichtlich haben die „Gleichaltrigen“ dies nicht getan. Aber wenn es erst einmal überall einen #bka #bdk gibt wir ahaalles besser.